Sprechen statt reden

Trommelfell

Christoph Stöckli ist Sprech-Coach und bietet mit seiner Firma Trommelfell zahlreiche Kurse und Trainings rund ums Thema Rhetorik an. Daneben vermarktet er seine Stimme als Sprecher für Werbe- und Erklärfilme.

Aber wie kommt man dazu? Der Werdegang von Christoph Stöckli ist ebenso unorthodox wie beeindruckend.


Christoph Stöckli absolvierte eine Lehre in der Gastronomie und arbeitete als Kellner. Eigentlich wollte er die Butler-Schule in London besuchen, aber die Wartefrist von 8 Jahren verhinderte dies. Während seiner Lehre jobbte Christoph als DJ, nach der Lehre machte er diese Leidenschaft zu seinem Beruf.

Während acht Jahren war er DJ in Clubs in Zürich und zahlreichen, angesagten Ferienorten in der Schweiz. Die Engagements erfolgten via Agenturen auf Basis von Monatsverträgen. „Ich hatte acht Jahre lang keine Ferien nötig“, sagt Christoph Stöckli zu dieser bewegten Zeit.

1995 kam Christoph „irgendwie“ zum Radio. Durch einen Einsatz in der Erlebnis-Gastronomie fand er den Zugang zu Radio Thurgau. Vom coolen, lässigen DJ musste Christoph Stöckli nun schlagartig zum seriösen Radiosprecher werden. Ein Kollege von Radio DRS empfahl ihm dafür eine Sprechtrainerin in Zürich, Silvia Liesch, die Moderatoren vom Fernsehen DRS ausbildete. 

Prompt folgten Anstellungen unter anderem bei Radio Extra Bern, Radio BeO (Berner Oberland) und Radio 32 (Solothurn). Später waren auch Ruth Maria Burri und Claudia Progin seine Trainerinnen.

Seine letzte Anstellung nach 20 Jahren beim Radio endete nach Fehlern seinerseits und Differenzen mit dem Vorgesetzten; Christoph wurde arbeitslos. Er dachte, dass er dank seinem guten Netzwerk in der Szene schnell wieder eine Anstellung fände. Dem war aber nicht so. Im Rahmen einer arbeitsmarktlichen Massnahme landete er beim Netzwerk Kadertraining in Bern.


 

Eine Übung, bei der er drei Begriffe notieren musste, die beschreiben sollen, was er in seinem letzten Job am besten gemacht hatte, öffnete ihm die Augen. Die Begriffe waren „beruhigen“, „vermitteln“ und „Sorgentelefon“. Ihm wurde klar, dass ihn der Umgang mit Menschen mehr fasziniert als die Show am Radio-Mikrofon. Christoph Stöckli sah sich jedoch nicht im klassischen Sozialarbeiter-Bereich, sondern eindeutig im Coaching. Es reifte die Idee, sich als Coach selbstständig zu machen.

Sein RAV-Berater ermöglichte ihm die 3-monatige Frist zur „Förderung der selbstständigen Erwerbstätigkeit“ unter der Bedingung, dass sich Christoph zuvor sechs Monate lang im Innopark Schweiz AG auf die Selbstständigkeit vorbereitete. Von Juni bis November 2017 konnte Christoph im Innopark diverse Weiterbildungen absolvieren. Beim Coaching Institut Living Sense startete er im Oktober 2017 die 8-monatige Ausbildung zum Cert. Integral Coach CIC. Am 1. Februar 2018 war es soweit: Christoph Stöckli machte sich mit seiner Firma „Trommelfell“ selbstständig.

Unter dem Motto „Sprechen statt Reden“ bietet Christoph zahlreiche Kurse im Bereich Rhetorik an. Dabei geht es um starke und maximale Wirkung beim Sprechen, um die innere Haltung des Sprechenden. Interaktion, Fragetechniken und Vorbereitung sind weitere Themen im Kursangebot.

Gleichzeitig reaktivierte Christoph sein Tonstudio in Aarwangen wieder für Sprachaufnahmen zu Erklär- und Werbefilmen. Die Kunde von seiner Selbstständigkeit verbreitete sich rasch und brachte ihm wieder Sprecheraufträge aus ganz Europa. Auch Unternehmen klopfen bei ihm an:

Ein Radiosender buchte ihn für die Ausbildung seiner Redaktoren und an einer Coaching-Akademie ist er nun Rhetorik-Dozent.

Es läuft wieder! Und Christoph Stöckli ist mehr denn je ein Mensch voller Ausstrahlung und Zuversicht!


April 2018 / Peter Fenchel


Kontakt:

Christoph Stöckli

Tonstudio / Büro: Aarwangen  Coaching Praxis: Olten

www.trommelfell.ch

chstöckli@trommelfell.ch

+41 79 721 88 00

 


Diesen Inhalt teilen:


miinMarkt.ch

Oberallmendstrasse 10

6300 Zug Schweiz
Telefon: 041 720 36 39
E-Mail: kontakt@miinmarkt.ch

Seite teilen auf

wir sind auf