Die Idee ist genial.

Funeral Planning

Wer schon einmal einen Todesfall in der Familie erleben musste, kennt es. Man ist noch geschockt, möchte eigentlich nur trauern, muss aber innert weniger Tagen die Bestattung und Abdankungsfeier des geliebten Menschen organisieren. Welch grosse Hilfe wär es in diesem Moment, wenn das Meiste schon festgelegt wäre und man es nur noch umsetzen müsste.


Genau das ist die Kernidee, die Barbara Schärz im Jahr 2014 hatte. Als der Vater eines Freundes von ihr starb, realisierte sie, wie überfordert der Freund mit der Organisation der Beerdigung war. Barbara Schärz war zu dieser Zeit am Innopark Schweiz und machte ihre Idee zu einem Projekt.

Sie nutzte die Zeit, um einen Business Plan zu schreiben und die Gründung einer Firma vorzubereiten. 

Funeral Planning ist der Name der 

Firma, die schliesslich am 1.4.2015 gegründet wurde. Der Name war bewusst auf Englisch gewählt, da das primäre Zielpublikum englischsprechend war – Briten und Amerikaner, die in der Schweiz leben. Die Angelsachsen sind bezüglich Bestattungen viel aufgeschlossener und tabuloser als wir.

 

Die Dienstleistungen von Funeral Planning umfassen:

- Die Beratung zu selbstbestimmter          Vorausplanung

- Hilfe bei Eintritt eines Todesfalles

- Administrative Unterstützung nach        einer Beerdigung

- Überprüfung bestehender Dokumente

 

Seit 2016 bietet Funeral Planning auch Vorsorgeaufträge für den Fall von Urteilsunfähigkeit sowie Patientenverfügungen an.

 


Bereits im Mai 2015 gewann Barbara Schärz mit Funeral Planning den Jungunternehmerpreis St.Gallen. Die Publicity in den lokalen Medien war entsprechend gross und die Firma gewann an Bekanntheit.

Wie viel kostet eine Beratung zur selbstbestimmten Planung der Bestattung? Die Pauschale von CHF 750.- pro Person (CHF 1‘200.- pro Ehepaar) umfasst ein ca. 2 1/2-stündiges Gespräche, in dem Barbara Schärz mit dem Kunden ihren Fragebogen ausfüllt.

Der Fragebogen wurde im Innopark Schweiz an rund 20 Teilnehmern getestet und beinhaltet alle relevanten Punkte: Art der Bestattung und Trauerfeier, bis hin zum Menu im Restaurant, Bankdaten, Versicherungsnummern, Passwörter und Codes, Aufbewahrungsort des Schmuckes und vieles mehr.

Anschliessend wird der Fragebogen formatiert und dem Kunden geschickt. Auf Wunsch werden die Daten bei Funeral Planning gespeichert oder wieder gelöscht.


Das Geschäftsjahr 2016 war sehr erfolgreich. Im Jahr 2017 litten die Umsätze etwas unter der starken Konkurrenz im Bereich Vorsorgeauftrag durch die grossen Versicherungsunternehmen. Die grösste Herausforderung ist die Kundenakquisition.

Die Teilnahme an Messen wie der Seniorenmesse, der Help & Safty Exposition oder der Expat Expo brachten nicht die gewünschte Resonanz. Dabei wäre das Marktpotenzial mit 6% der Schweizer Bevölkerung bzw. 480‘000 Personen recht gross. Altersheime oder auch Apotheken standen der Idee wenig hilfsbereit gegenüber. Zudem ist das Zielpublikum, vorwiegend ältere Menschen, nicht sehr internetaffin. Also bleiben vor allem das Netzwerken und die Mund-zu-Mund-Propaganda.

Barbara Schärz ist 53 Jahre alt und stammt aus Zollikofen / BE.

Nach dem KV verbrachte sie ein Jahr in den USA. Sie absolvierte eine betriebswirtschaftliche Weiterbildung, v.a. im Bereich Finanzen und arbeitete lange im Bereich Controlling. Nachdem ihre letzte Anstellung gekündigt wurde, war ihr bald klar, dass sie sich selbstständig machen möchte. Ihr Partner unterstützte sie dabei sehr. Sie würde fast alles wieder gleich machen, allerdings würde sie für ihre Firma einen anderen Namen wählen. „Funeral“, also Beerdigung, weckt doch zu viele Emotionen oder ist Deutschsprachigen nicht bekannt.

Noch nicht. 

Februar 2018 / Peter Fenchel


Funeral Planning

Kontakt:

Barbara Schärz

www.funeralplanning.ch

info@funeral-planning.ch

Tel.: +41 79 884 15 62 

 


Diesen Inhalt teilen:


miinMarkt.ch

Oberallmendstrasse 10

6300 Zug Schweiz
Telefon: 041 720 36 39
E-Mail: kontakt@miinmarkt.ch

Seite teilen auf

wir sind auf